Niedersachsen

"Unsere starken Partner in Niedersachsen"

Niedersachsen

Niedersachsen ist ein Land im Nordwesten der Bundesrepublik Deutschland. Das Flächenland von rund 47.600 km² steht unter den 16 deutschen Ländern auf dem zweiten Platz hinter Bayern und nimmt bei einer Einwohnerzahl von rund 7,95 Millionen Platz vier ein. Neben der Landeshauptstadt Hannover gibt es sieben weitere Großstädte: Braunschweig, Oldenburg, Osnabrück, Wolfsburg, Göttingen, Hildesheim und Salzgitter. Die Ballungsräume von Bremen und Hamburg reichen weit nach Niedersachsen hinein.

Als Welterbe in Deutschland befinden sich in Niedersachsen vier UNESCO-Weltkulturerbestätten. Dazu zählt die zweiteilige Erbestätte des Dom St. Mariae und die Michaeliskirche in Hildesheim. Die dreiteilige Erbestätte im West-Harz besteht aus dem Bergwerk Rammelsberg, der Altstadt von Goslar und dem Oberharzer Wasserregal mit der Grube Samson sowie dem Kloster Walkenried. Jüngste Welterbestätte wurde 2011 das Fagus-Werk in Alfeld. Das niedersächsische Wattenmeer ist ein Weltnaturerbe. In der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek – Niedersächsische Landesbibliothek liegt der Briefwechsel von Leibniz, der seit 2007 zum Weltdokumentenerbe der UNESCO gehört. In der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek in Göttingen ist die 42-zeilige, auf Pergament gedruckte Gutenberg-Bibel Weltdokumentenerbe

2012 nominierte das Land Niedersachsen die Kulturlandschaften Altes Land und die Rundlingsdörfer im Hannoverschen Wendland für die deutsche Tentativliste bei zukünftigen UNESCO-Welterbeanträgen, für die jedes Bundesland zwei Vorschläge liefern darf. Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur gab die beiden Kandidaten am 18. Juni 2012 nach einem 2011 begonnenen Auswahlverfahren bekannt. Im Jahre 2013 wird die Kultusministerkonferenz entscheiden, welche Anträge der Bundesländer auf die deutsche Tentativliste gesetzt werden, von der die UNESCO frühestens ab 2017 neue Welterbestätten auswählt. Weitere Bewerbungen gaben auf Landesebene die Stadt Lüneburg für ihre Altstadt und der Verein Naturschutzpark (VNP) für die Lüneburger Heide ab. Das Ministerium empfahl beiden Institutionen, jeweils serielle Anträge zu stellen, bei Lüneburg gemeinsam mit vergleichbaren „Salzorten“ und beim VNP gemeinsam mit anderen „agro-pastoralen“ Orten. Der Antrag der Stadt Wunstorf auf Nominierung der Sigwardskirche in Idensen als bedeutender sakraler Kleinbau der Romanik wurde aus taktischen Gründen nicht berücksichtigt.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Niedersachsen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.